Wird Bitcoin bleiben oder irgendwann verschwinden?

Die Blockchain bleibt

Wovon ich mehr als überzeugt bin ist, dass die Blockchaintechnologie bleibt. Ob es der Bitcoin als Währung tut, das ist eine andere Sache und über die möchte ich gerne mit euch sprechen.

Bitcoin hat im Gegensatz zu vielen anderen Cryptos, leider verdammt viel schlechte Presse gemacht bzw. haben sich halt sehr viele dagegen aufgelehnt. Allerdings fangen mittlerweile auch große Markenriesen wie IBM und Facebook an, in Crypto zu investieren.

Wir können uns also relativ sicher sein, dass Cryptos an sich nciht mehr zu stoppen sind! Aber der Bitcoin hat einige Macken, also nicht Cryptos, sondern der Bitcoin - weil die Kosten von Transaktionen sind verdammt hoch, wobei das Senden mit Litecoin & Dogecoin Centbeträge sind.

Kaum einer sendet seine Bitcoins mit Bitcoin, sondern wandelt sie vorher in eine andere Währung um und tauscht sie dann auf seinen Exchange wieder um, wohin er eben die umgewandelten Bitcoins geschickt hat. 
(Litecoin/Dogecoin bieten sich hierbei halt perfekt an)

Meiner Meinung nach gibt es für Bitcoin nur zwei Wege.
(Photo by Jens Lelie on Unsplash)

Blockchainentwicklung 

Laut einigen Berichten soll aktuell daran gearbeitet werden, mit dem sogenannten "Lightning Network" die Transaktionen wieder bezahlbar und schnell zu machen, allerdings würde man sich damit ein wenig von dem dezentralen Gedanken entfernen, den Bitcoin ja eigentlich hat.

Außerdem steht es noch in den Sternen, wie gut das wirklich funktionieren wird und ob es funktioniert - zwar gibt es Berichte, dass das bereits getestet wurde, aber wirklich viel Vertrauen habe ich persönlich in diese Aussagen nicht.

Ich werde auf jeden Fall warten, bis es viele Meldungen gibt und das Ganze zu 100% gut & sicher läuft, da es sich beim Verschicken ja nicht immer nur um Beträge handelt, die man mit einem leichten Schulterzucken verschmerzen könnte.

Bitcoin wird abgelöst

Der zweite Weg wäre, dass Bitcoin von einer anderen Währung abgelöst wird und auf Dauer in der Versenkung verschwindet oder nur noch als Währung fürs Traden benutzt wird.
Hier könnte ich mir zum Beispiel Dash oder Litecoin gut vorstellen - vorallem Litecoin ist meiner Meinung nach eine wirklich tolle Crypto.
Allerdings ist es halt noch die Frage, wer der neue Platzhirsch dann werden wird.

Kandidaten gibt es jedenfalls genug, wobei nur wenige, denke ich zumindest, auf Dauer einen festen Platz haben werden. Dazu zählen zum Beispiel Ripple oder Ethereum, wobei neulich einer meinte dass Ethereum keine Währung wäre, weswegen ich Ethereum hier nur ganz vorsichtig erwähne.
Auch frage ich mich bei Ripple noch, wo es sich einpendeln wird oder die Lumen, die IBM im Rücken haben.

Crypto ist einfach ein total unsicheres Thema momentan und ich frage mich ob es jemals sicherer wird.
Zum jetzigen Zeitpunkt kann man wohl nur abwarten, welchen Weg der Bitcoin einschlagen wird, aber meiner Meinung nach wird es einer dieser zwei Wege sein, da auch die anderen Cryptos sich Stück für Stück weiterentwickeln.

Liebe Grüße
Melideas